Erfurter T-Shirtlabel zieht Erotik-Model an

Bettie Ballhaus ist wahrlich ein Hingucker. Jedenfalls für viele Männer. Das Erotik-Fotomodel (38) hat eine üppige Oberweite.

Mittlerweile gehört die rothaarige TV-Moderatorin zu den bekanntesten Models in Deutschland.

Und jetzt geht Bettie Ballhaus, die so gerne blank zieht, auch noch unter die Mode-Designer. Gemeinsam mit dem Erfurter Label "Heymkinder" bringt sie eine T-Shirt-Kollektion heraus. "Das war für alle Beteiligten ein spannendes Vorhaben", verriet Initiator Christian Heym.

Kennengelernt haben sich die beiden ungleichen Geschäftspartner über eine Freundin. Den ersten Kontakt gab es ausschließlich via Facebook, später wurde am Telefon über das Vorhaben diskutiert.

Ziemlich schnell aber wurde aus der Idee ernst: "Beide haben wir sofort gemerkt, dass wir ähnlich ticken", erzählt Heym. Gemeinsam entwickelten sie die Idee weiter, suchten das Motiv für die Shirts aus und bereiteten die Werbung vor. "Die Stückzahl ist auf 50 limitiert, sodass man sicher sein kann, dass nicht jeder Zweite mit diesem Shirt rumläuft", erklärt der 38-jährige Heym, der im normalen Leben als Personalleiter arbeitet.

Das Motiv auf den sogenannten Tanktops wurde von einer Erfurter Künstlerin entworfen – Stella. Mit wenigen feinen Strichen skizzierte sie einen coolen Rabenschädel. Der Vogel, der nach einer besonderen Ätztechnik das Shirt schmückt, steht dabei als Symbol für die Liebesbotschaft zwischen zwei Menschen. "Ich finde solche skurrilen Motive einfach stark – und Bettie Ballhaus war da sofort Feuer und Flamme." Jedes Klamottenteil ein kleines Kunstwerk, das war von Anfang an die Philosophie von "Heymkinder".

In einem kleinen Keller in Erfurt ist das Lager, hier werden auch die ersten Ideen umgesetzt, bis das fertige Produkt in Produktion geht. Alles wird noch in Handarbeit gefertigt. "Ich kann so wunderbar meiner künstlerischen Leidenschaft nachgehen – und vor allen Dingen bleibe ich unabhängig", so Heym.

Das Oberteil gibt es ausschließlich in schwarz, der Preis soll bei 30 Euro liegen. "Uns geht es beiden nicht ums große Geschäft." Im Vordergrund stehen Spaß und Neugier.

"Heymkinder" sei und bleibe ein Non-Profit-Unternehmen. "Natürlich freue ich mich, wenn die Marke Schritt für Schritt bekannter wird", gibt Heym zu. Stars wie der Musiker Martin Kesici oder Schauspieler Jörn Schlönvoigt sind bereits bekennende Fans des Erfurters.

Ein gutes Gewissen können die Kunden beim Kauf eines Shirts auf jeden Fall haben – die Klamotten sind 100 Prozent Bio. "Das ist mir wichtig – da bin ich ein Besessener."

 

Quelle: Thüringer Allgemeine

Peter Rathay / 21.09.16 / TA
Z0R0119628753