Busenstraffung für Bettie Ballhaus

Bettie Ballhaus' Busen wird noch schöner: Im Dezember ließ sich Busenwunder Bettie Ballhaus deshalb in einer Hamburger Klinik ihren - übrigens ganz natürlichen - Vorbau in einer sechs Stunden dauernden Operation von den Experten von Medical One verkleinern.

Der Grund für die Operation: Betties Busen mit der Körbchengröße 70E hing, zog stark nach unten. Der Rücken schmerzte. Dann kam die öffentliche Eskalation: Die Busenkrise im Herbst vergangenen Jahres. Da sollte Bettie gemeinsam mit Micaela Schäfer das "Penthouse"-Cover zieren. Doch Danny Bellens, Chef des Männermagazins, verbannte Bettie Ballhaus kurzerhand vom Cover auf die Seite 76. Seine Erklärung: "Ihr Busen sah zu quadratisch aus, deshalb haben wir uns dagegen entschieden." Für Bettie eine schwere Entscheidung. "Ich habe die ganze Nacht nicht schlafen können". Doch der Eingriff ist gut überstanden.

Betties neue Brüste gibt es ab dem 27. Februar 2014 in der März - Ausgabe des PENTHOUSE Magazin zu bewundern. Der TV - Beitrag dazu lief am 27. Februar 2014 um 17h bei taff (ProSieben).